Mannheim

Mannheim

Was ist das für ein Ort? 

Ein Quadratkilometer Bildung Mannheim umfasst die Neckarstadt-West, ein traditionelles Arbeiterviertel in Innenstadtnähe. Der mit 9,94 Quadratkilometer flächengrößte Stadtteil Mannheims zählt mit über 22.000 Einwohnern zu den bevölkerungsreichsten Wohngebieten der Stadt.

Wer ist beteiligt? 

Ein Quadratkilometer Bildung Mannheim startete im Oktober 2009 mit der Eröffnung der Pädagogischen Werkstatt. Das Programm wurde von der Freudenberg Stiftung, der Stadt Mannheim und dem Staatlichen Schulamt Mannheim gemeinsam initiiert.

Schlüsselschule des Programms ist die Humboldt-Grundschule. Kooperationsschulen sind die Humboldt-Werkrealschule, die Marie-Curie-Realschule, die Neckar-Grundschule, die Hans-Zulliger-Schule, die Wilhelm-Busch-Schule sowie die Herrmann-Gutzmann-Schule. Weitere Praxisorte sind der Hort an der Humboldtschule, die Städtischen Kinderhäuser Neckarstadt-West und Kleine Riedstraße, das ELKIZ (Eltern-Kind-Zentrum) Elfenstraße, der Kindergarten Erlenhof, das Katholische Kinderhaus St. Michael, die Katholischen Kindergärten St. Nikolaus und St. Raphael, das Katholische Kinderhaus St. Theresia, der evangelische Kindergarten Paul-Gerhardt sowie der muslimische Kindergarten Lalezar-Tulpengarten. Weitere Netzwerkpartner sind das ikubiz (Interkulturelles Bildungszentrum), das Quartiermanagement Neckarstadt-West und das CAC (CommunityArtCenter).

 

 

Kita oder Hort: 11

Grundschule: 2

Weiterführende Schule: 2

Einrichtung mit Förderschwerpunkt: 3 

Weitere Netzwerkpartner: 3

Pädagogische Werkstatt: 1

Welche Handlungsbedarfe gibt es? 

Der Mannheimer Schulentwicklungsbericht 2014/2015 zeigt, dass vor allem in der Neckarstadt-West eine enge Koppelung zwischen sozialer Herkunft und Bildungserfolg besteht. Mit einer Übergangsquote in Gymnasien von 17-23% liegt die Neckarstadt-West weit unter dem städtischen Durchschnitt von 51,61%.

Viele Kinder in der Neckarstadt-West haben sowohl in quantitativer als auch in qualitativer Hinsicht geringe Spracherwerbsgelegenheiten in der Bildungssprache Deutsch, die wesentliche Grundlage für den Bildungserfolg darstellt. Eltern, Erzieherinnen und Erzieher sowie Lehrkräfte brauchen bei ihren Bemühungen, Kinder bestmöglich bei ihrer Sprachaneignung zu begleiten, zusätzliche Unterstützung.

Welche Ziele sollen erreicht werden? 

Zentrales Ziel ist die Verbesserung der Bildungschancen der Kinder im Schulbezirk der Humboldt-Grundschule durch eine bestmögliche Begleitung und Förderung der Bildungsprozesse. Sprachliche Fähigkeiten im Deutschen, insbesondere die Sprachhandlungskompetenz, ist eine Grundvoraussetzung für Entwicklungs-, Teilhabe- und Bildungschancen. Aus diesem Grund ist das Thema Sprachbildung der inhaltliche Schwerpunkt von Ein Quadratkilometer Bildung Mannheim. Ein Quadratkilometer Bildung Mannheim strebt an, dass sich alle am Kind beteiligten Akteure so (weiter-)qualifizieren, dass sie Kindern bessere Zugänge zur Bildungssprache ermöglichen können. Die Vernetzung der Akteure ist unabdingbar dafür, Kinder durchgängig in ihrem Sprachaneignungsprozess zu begleiten.

Um dies zu erreichen, wird angestrebt, eine Biografie begleitende und aufeinander abgestimmte institutionenübergreifende Lern- und Förderkultur zu entwickeln. Entsprechend sollen nachhaltige Angebots- und Kooperationsformen aufgebaut und strukturell verankert werden. Die Bildungsakteure der Neckarstadt-West wollen sich langfristig auf gemeinsame Leitlinien guter Praxis verständigen und Synergien nutzen, um dauerhafte Strukturen für mehr Bildungsgerechtigkeit in den Bildungsinstitutionen des Stadtteils zu etablieren.

Aktuelle Schwerpunktziele der Pädagogischen Werkstatt Mannheim sind

  • die Weiterentwicklung Sprachbildung in der Kita und am Übergang zur Grundschule: die Weiterentwicklung und Verstetigung des Projekts „Individuelle Sprachbegleitung“ (Hochschule Mannheim, Fakultät für Sozialwesen), der Ausbau der Lernwerkstatt und die Beratung und Begleitung der Kitas bei der Umsetzung ihrer Sprachbildungskonzepte;
  • die Unterstützung der Sprachbildungsprozesse in den Familien: Eltern werden in ihren Bemühungen unterstützt, die Bildungssprache in der Familie zu entwickeln und zu fördern;
  • die sprachliche Bildung in der Grundschule: die Weiterentwicklung des Sprachbildungskonzepts sowie des Methodencurriculums „Sprachsensibler Fachunterricht“, die Fortführung des Lesepatenprogramms in den 1./2. Klassen, dessen Ausbau in den 3./4. Klassen, die Schaffung regelmäßiger Qualifizierungsangebote für Lesepatinnen und -paten, der Ausbau der multimedialen Schülerbücherei und computergestützter Leseangebote und nicht zuletzt die Entwicklung und der Einsatz individueller Lern- und Entwicklungsportfolios. 
Welche Veränderungen wurden erreicht? 

Das Staatliche Schulamt Mannheim als Dienstherr der Humboldt-Grundschule gewährt seit dem Schuljahr 2014/15 zusätzliche Lehrerstunden für das Kollegium, um die intensive Teilnahme an Ein Quadratkilometer Bildung Mannheim zu gewährleisten und finanziert seit Februar 2015 eine halbe Lehrerstelle in der Pädagogischen Werkstatt.

In mehreren Kitas wurde gemeinsam mit der Hochschule Mannheim die „Individuelle Sprachbegleitung“ verankert. Die Lernwerkstatt WELTRAUM wurde in einer Kita eingerichtet, in ihr werden zukünftige Schülerinnen und Schüler an die Institution Schule herangeführt. Überdies wurde die Zusammenarbeit zwischen den Kitas und der Humboldt-Grundschule im Hinblick auf die Übergangsgestaltung weiter ausgebaut und intensiviert.

Regelmäßige Treffen des Arbeitskreises Sprache mit Fortbildungsangeboten führten erstens zu einem einheitlichen Sprachstandsfeststellungsverfahren ab dem Schuljahr 2015/16 und zweitens zur Integration der Kinder mit besonderem Sprachförderbedarf in die Regeklassen statt der Bildung einer Vorbereitungsklasse (VKL) sowie drittens zum Ausbau des Medien- und Materialangebots für binnendifferenzierte Sprachbildung. Vierzehntägige Treffen des Arbeitskreises Mathematik mit Fortbildungsangeboten für Mathematiklehrer im Fach Mathematik (FLIP) führten zur Entwicklung eines Mathematikcurriculums, das explizite klassenstufenspezifische Wortspeicher mit mathematischen Fachbegriffen und Sprachmitteln enthält. Seit 2010 besteht für die Grundschule ein verlässliches Netzwerk an ehrenamtlichen Lesepatinnen und Lesepaten vor allem in den 1./2. Klassen. Seit dem Schuljahr 2015/16 wird das Netzwerk auf die 3./4. Klassen ausgeweitet.

Das Kita- und Schulprogramm wurde um zusätzliche künstlerische Aktivitäten erweitert, z.B. um eine Musikwerkstatt und ein mobiles Kindertheater.

Die Elternarbeit wurde weiterentwickelt, insbesondere durch die Einrichtung eines Elterncafés und den Einsatz von Elternberaterinnen und Elternberatern (MaBiS), die als Mittelspersonen zwischen Eltern und Bildungseinrichtung fungieren. 

Förderer 

Ein Quadratkilometer Bildung Mannheim ist eine gemeinsame Initiative der Freudenberg Stiftung, der Stadt Mannheim und des Staatlichen Schulamts Mannheim. 

Kontakt und Adresse 

Pädagogische Werkstatt
Gartenfeldstraße 24
68169 Mannheim
Tel.: 0621/293-5303
 
Sengül Kardelen (Familien)
E-Mail: senguel.kardelen@ein-quadratkilometer-bildung.org
 
Sema Aslan (Kindertageseinrichtungen)
E-Mail: sema.aslan@mannheim.de
 
Petra Hahn (Grundschule)
E-Mail: petra.hahn@ein-quadratkilometer-bildung.org